Archiv der Kategorie: Allgemeines

Arbeitsschuhe für Gastronomie – Kellner/Kellnerin

Shoes for Crews (SFC) Saratoga schwarz für Gastronomie, Küche und Service

Shoes for Crews Arbeitsschuhe für Gastronomie mit SFC rutschhemmenden Laufsohlen (Quelle: Amazon)

Bequem, schön und sicher muss der Schuh sein!
Als Kellnerin oder Kellner stehen Sie stundenlang auf ihren Beinen und sind ständig in Bewegung. Sie balancieren mehrere Teller gleichzeitig oder tragen ein Tablett voller Getränke auf den Fingerspitzen.

Gute Arbeitsschuhe sind besonders wichtig!
Die Füße dürfen während der Arbeit nicht ermüden, nicht schmerzen und nicht verschwitzen. Die Schuhe müssen bequem sein, Feuchtigkeit absorbieren und auch abgeben können.

Jedes Restaurant hat seinen eigenen Stil!
In einem Edelrestaurant sind elegante Schuhe gefordert. Bei gut bürgerlicher Küche dürfen die Schuhe eher „normal“ sein. In einem Westernsaloon trägt man Boots oder Stiefel.
Häufig verlangt der Inhaber unauffälligere Schuhe in dunklen Farben, oft in Schwarz. In einem Gartenrestaurant sollten die Schuhe auch wetterfest sein. Die Schuhe müssen zum Ambiente passen.

Sicherheit auf jedem Schritt und Tritt!
Ein Gast hat ein Glas umgeworfen, der Koch etwas verschüttet. Die Folge: der Kellner rutsch vollbeladen aus und stürzt. Die Schuhe müssen rutschfest sein. Ein Kellner muss einem anderen plötzlich ausweichen. Er macht eine schnelle Bewegung, vertritt sich und verstaucht seinen Knöchel. Die Schuhe müssen den Fuß halten und schützen.

Eigenschaften von Berufsschuhen für Gastronomiearbeit

Berufsschuhe (sie haben CE ISO EN 20347 O1 aufgedruckt) haben den Vorteil, dass bei ihnen alle Sicherheitsaspekte berücksichtigt sind. Sie sind vorne und hinten geschlossen, sind mit einer rutschhemmenden, profilierten Sohle ausgestattet, haben ein ausgeformtes Fußbett und eine flache und Stöße absorbierende Ferse.

Steht O2 statt O1 auf den Schuhen, dann sind sie zusätzlich wasserdicht. Mit der Kennzeichnung SRA oder SRC sind sie besonders rutschsicher. Um eine größere Auswahl zu haben, können Sie auch Sicherheitschuhe (CE ISO EN 20347) der Klassen S1 und S2 auswählen. Sie zeichnen sich durch eine zusätzliche Zehenschutzkappe aus.

Als Arbeitgeber sind Sie vor Regressforderungen geschützt, sollten einer ihrer Angestellten mit vorschriftsmäßigen Arbeitsschuhen einen Arbeitsunfall erleiden. Aber auch als Angestellter sollte Ihnen ihre Sicherheit wichtig sein!

Empfehlenswerte Arbeitsschuhe für Kellner und Kellnerinnen:

Früher gab es nur eine kleine Auswahl unmodischer Arbeitsschuhe, aber heute ist das völlig anders! Es gibt eine große Auswahl und den meisten Arbeitsschuhen ist dies nicht mehr anzusehen. Allerdings ist es nicht so einfach, eine vernünftige Auswahl bei Amazon zu finden. Suchen Sie nach „Berufsschuh Gastronomie“, so werden Ihnen neben etlichen Berufsschuhen auch Sicherheitsschuhe und andere „normale“ Schuhe angeboten, die weder Berufsschuhe sind und noch etwas mit Gastronomie zu tun haben.

Herren-Sicherheitsschuhe für Kellner & Koch

1) Safeway Arbeitsschuh D203 
Größen 35-47 – Preis ca. 35,- €.
Vom Aussehen eher ein Männerschuh, von den Größen her aber für Frauen geeignet. Ein sehr preiswerter Schuh der Klasse O1, der alle Anforderungen an einen Arbeitsschuh erfüllt. Er hat ein textiles Obermaterial, das atmungsaktiv und waschbar ist.

2) Shoes for Crews Herren“Eastside“
Größen 40-47 – ca. 50,- €.
Dieser Schuh ist ein Slipper mit Leder als Obermaterial. Er zeichnet sich durch eine gepolsterte Innensohle und geringes Gewicht. Allerdings ist er nur ein normaler Arbeitsschuh, der nicht zur Klasse O1 gehört, da er als Slipper der Ferse nicht genug Halt gibt und somit für einen Kellner nur bedingt geeignet ist.

3) ABEBA Reflexor 5710
Größen 40-46 – ca. 92,- €.
Als teuerster Markenschuh in dieser Auswahl ist er hochwertig verarbeitet. Er ist handgenäht. Das Obermaterial ist Glattleder und auch das Innenfutter ist aus Leder. Er wird mit zwei auswechselbaren Einlegesohlen geliefert und ist für orthopädische Einlagen zugelassen. Bei diesem Schuh wurde besonderer Wert auf einen hohen Tragekomfort gelegt.

Damen-Sicherheitsschuhe für Kellnerinnen & Köchin

Bei den reinen Damenschuhen gibt es kaum wirkliche Arbeitsschuhe. Sehr oft sind die Absätze zu hoch. Die anderen Anforderungen an Arbeitsschuhe werden erfüllt. So gibt es auch in dieser Auswahl zwei Modelle, die in Männergrößen geliefert werden.

1) Safeway Ladies1st R260 
Größe 34-42 – ca. 36,- €.
Der günstigste Schuh in dieser kleinen Auswahl ist auch der einzige echte Damenschuh der nach speziellen Damenleisten gefertigt wurde. Er zeichnet sich durch ein modisches Design mit recht flachem Absatz aus. Das waschbare Obermaterial aus Microfaser ist atmungsaktiv und wasserabweisend. Er genügt hohen Ansprüchen an die Rutschfestigkeit und erfüllt die Bedingungen für die Klasse O1.

2) ABEBA, Light, Schnürschuh
Größe 35-48 – ca. 65,- €.
Dies ist ein typischer Unisexschuh des Arbeitsschuhspezialisten ABEBA der Klasse O2. Wie beim Safeway-Modell ist das Obermaterial aus Microfaser. Besonderer Wert wurde auf die Hygiene gelegt, der der Schuh ist wasserdampfdurchlässig, das mit Silberfäden durchwobene Innenfutter ist bakterien- und geruchshemmend. Die Noppen-Einlegesohle ist auswechselbar. Diese Eigenschaften und die gute Verarbeitungsqualität rechtfertigen den höheren Preis. Auch dieser Schuh ist besonders rutschfest.

3) Sanita Workwear San-Chef
Größe 36-48 – ca. 79,- €.
Der Sanita Workwear San-Chef übertrifft den Schuh von ABEBA bezüglich der verarbeiteten Materialien. Das Obermaterial und die Einlegesohle ist aus Leder. Dieser Unisexschuh, ebenfalls Klasse O2 zeichnet sich durch seine bequeme Passform und das leichte Gewicht aus.

Gute Arbeitsschuhe für Damen und Herren bekommen Sie schon zwischen 50,- und 70,- €. Teurere Schuhe zeichnen sich durch höherwertige Materialien aus. Bei preiswerteren Modellen sind die Anforderungen an ein gutes Fußklima deutlich geringer.

Arbeitsschuhe für Pflegeberufe, Altenpflege, Altenheim

Weeger-Bio-Gesundheits-Clog m. Fersenriemen

Weeger-Bio-Gesundheits-Clog Pflege-Arbeitsschuhe (Quelle: Amazon)

In allen Pflegeberufen, sei es nun im Krankenhaus und Altenheim oder als mobile Pflegekraft bei den zu betreuenden Menschen zu Hause, ist man viele Stunden am Tag auf den Beinen. Die Möglichkeit, Tätigkeiten im Sitzen auszuüben und so die Beine zu entlasten, ist relativ selten. Kranken- und Altenpfleger/innen laufen und stehen den ganzen Tag, geben Menschen Hilfestellung, heben und tragen Dinge, bücken sich und gehen in die Hocke. Beine und Füße werden den ganzen Tag bewegt und belastet. Wohl dem, der gute Schuhe hat!

Bedingungen für gute Arbeitsschuhe im Pflegedienst.

Gute Arbeitsschuhe für diesen Bereich müssen dieser ständigen Belastung der Beine Rechnung tragen: sie müssen bequem sein, dürfen auch nach vielen Stunden nicht drücken und sollten die Schritte abfedern, um so Gelenke und Bänder zu schonen und um die Beine nicht zu ermüden.

Aber darüber hinaus gibt es noch einige weitere Anforderungen:

  • Sie müssen sicheren Halt bieten. Der Fuß darf nicht aus dem Schuh rutschen oder umknicken.
  • Sie müssen rutschfest sein. Gerade im Pflegebereich kann es immer passieren, dass der Boden unerwartet rutschig wird.
  • In Krankenhäusern und Altenheime sind hohe Hygienestandards einzuhalten. Deshalb sollten die Schuhe leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein.

Alle diese Bedingungen müssen normale Arbeitsschuhe für Schwestern und Pfleger erfüllen. Darüberhinausgehende Bedingungen, wie besonderer Zehenschutz durch eine Sicherheitskappe, sind nur bei selten auftretenden Arbeitsbedingungen einzuhalten.

Beliebte Pflege-Schuhformen

Schon allein aus Gründen der Hygiene und des sicheren Halts in den Schuhen ist darauf zu achten, dass die Schuhe vorne geschlossen sind. Sandalen und vorne auch nur teiloffene Schuhe sind als Arbeitsschuhe weder zugelassen noch geeignet, auch wenn sie bei Amazon als Arbeitschuhe für den Klinikbereich angeboten werden. Auch Schuhe mit hohem Absatz (höher als ca. 3 cm) sind ungeeignet. Schuhe, die der Norm EN ISO 20345 genügen, sind prinzipiell geeignet. Rutschfeste Schuhe erkennen Sie daran, dass sie mit SRA oder SRC gekennzeichnet sind.

Bei vielen Mitarbeitern im Pflegebereich sind Clogs außerordentlich beliebt. Diese Schuhe sind hinten offen, ein Riemen, der um die Ferse gelegt wird oder bei vielen Modellen auch nach vorne geklappt werden kann, gibt zusätzlichen Halt. Der Vorteil der Schuhe ist, dass sie schnell an- und ausgezogen werden können und dass sie gut belüftet sind, so dass die Füße trocken bleiben. Ein großer Nachteil ist, dass der Halt in solchen Schuhen oft nicht in ausreichendem Maß gegeben ist.

Wird der Fuß seitlich belastet, kann er aus dem Schuh rutschen und umknicken. Achten Sie bei solchen Schuhen darauf, dass das Fußbett im Fersenbereich ein bis zwei Zentimeter hoch ist. Haben Sie häufig schwerere Gegenstände zu tragen, Patienten zu heben oder ihnen beim Gehen Hilfestellung zu leisten, dann sind Clogs ungeeignet. Auch Slipper bieten in solchen Fällen weniger Halt als Schnürschuhe.

Clogs und ähnliche, hinten nicht geschlossenen Schuhe, werden mit OB gekennzeichnet, wenn sie den sonstigen Bedingungen für Arbeitsschuhe genügen.

Arbeitsschuhe, die auch hinten geschlossen sind und einen guten Fußhalt geben, werden mit O1 gekennzeichnet. Die Kennzeichnung O2 verrät, dass sie zusätzlich atmungsaktiv und feuchtigkeitsabweisend sind.

Einige empfehlenswerte Arbeitsschuhe

Mac3 Medi Slip on, weiße Arbeitsschuhe für Pflegeberufe (Quelle: Amazon)

Mac3 Medi Slip on, weiße Arbeitsschuhe für Pflegeberufe (Quelle: Amazon)

In diesem kleinen Überblick wollen wir Ihnen eine kleine Auswahl guter und sehr guter Arbeitsschuhe für den Pflegebereich vorstellen. Die Auswahl ist riesig, aber nicht jedes Produkt ist auch geeignet. Alle hier vorgestellten Modelle sind Unisex-Modelle, es gibt sie in Damen- und Herrengrößen.

Der Vidar Berufsclog 0701 weiß ist mit unter 24,- € (incl. Versand) das einfachste und preisgünstigste Modell unserer Auswahl, das den Anforderungen an einen Arbeitsschuh genügt. Hervorzuheben ist die rutschfeste Sohle und die herausnehmbare und waschbare Einlegesohle. Auch der ganze Schuh ist waschbar. Schuhe in dieser Art werden von vielen verschiedenen Anbietern angeboten. Für nur 2,- € mehr, gibt es diesen Schuh auch mit Stahlkappe. Für ein kurzes Praktikum in einem Altenheim oder Krankenhaus ist dieser Schuh sicher eine gute Wahl. Bei dem günstigen Preis sollte man aber keinen Tragekomfort und lange Haltbarkeit erwarten.

Der Berkemann Tec-Pro-Thordu ist mit 67,- € (incl. Versand) deutlich teurer. Bei ganz ähnlichen Arbeitsanforderungen überzeugt er durch das hochwertige Material (Kalbsleder) und den außergewöhnlichen Tragekomfort. Das Fußbett kann herausgenommen und gereinigt werden, auch orthopädische Einlagen können benutzt werden. Wichtig, um die passende Schuhgröße zu finden ist, dass Sie sich an die Herstellerangaben halten.

Suchen Sie einen vollständig geschlossenen Schuh, dann sind Sie mit dem ARTRA-ARAWA-(621-1010-0) weiß gut bedient. Obwohl er hauptsächlich als Küchenschuh beworben wird, ist er genauso für Klinik und Altenheim geeignet. Das Obermaterial ist eine wasserdichte und atmungsaktive Mikrofaser und lässt sich leicht reinigen. Mit knapp 51,- € (incl. Versand) ist dieser Markenschuh zwar nicht preiswert, aber überzeugt durch seinen Tragekomfort, die hochwertigen Materialien und die gute Verarbeitung.

Mit dem AS2 Texxor Nancy 6250 weiß erhalten Sie für unter 30,- € (incl. Versand) einen deutlich günstigeren Schuh, der ganz ähnliche Gebrauchseigenschaften wie wie der ARTRA-ARAWA aufweist, dabei aber dann doch bei Verarbeitung und Lebensdauer schwächelt.

Der Mac3 Medi Slip-On ist mit 82,- € (incl. Versand) der teuerste Schuh unseres Überblicks. Er ist besonders leicht und sorgt für eine besonders gute Belüftung des Fußes, so dass er den höchsten Tragekomfort der hier vorgestellten Schuhe bietet. Da er auch durch Schlitze in der Sohle den Fuß belüftet, ist er wohl für feuchte, aber nicht für nasse Untergründe geeignet.

Mit diesem kleinen Überblick hoffen wir, Ihnen direkt einen passenden Vorschlag machen zu können. Und wenn nicht, so verfügen Sie jetzt über genug Kriterien, um eine gute Wahl treffen zu können.

Arbeitshandschuhe Test – Die besten für Sommer & Winter

Arbeitshandschuhe im VergleichBei vielen Tätigkeiten sind Arbeitshandschuhe ein unverzichtbares Muss, um die Hände vor Verletzungen, schädlichen Substanzen sowie vor Kälte und Hitze zu schützen. Welche Sicherheitshandschuhe für welche Tätigkeit vorgeschrieben sind wird Gesetzlich und durch Berufsgenossenschaften vorgeschrieben. Die Auswahl ist groß und reicht von einfachen Feinstrick-Handschuhen über Latex-Handschuhe bis hin zu robusten Maurerhandschuhen.

Welche Arbeitshandschuhe sind die besten für welche Tätigkeit?

1. Gummi-Handschuhe

Gummi-Handschuhe kommen überall dort zum Einsatz, wo Sauberkeit und Hygiene eine große Rolle spielen, so zum Beispiel in Krankenhäusern und Altenheimen. Auch Reinigungskräfte benötigen Gummi-Handschuhe als Schutz vor Schmutz und Reinigungsmitteln. Ebenso vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten sind die verschiedenen Ausführungen von Gummi-Handschuhen: Einmalhandschuhe sind ideal für den medizinischen Bereich.

Die dickere, robuste Variante ist hingegen perfekt für all jene, die im Arbeitsalltag mit Chemikalien in Kontakt kommen. Man unterscheidet Latex- und Nitrilhandschuhe: Während Latex ein reines Naturprodukt ist, handelt es sich bei Nitril um einen synthetischen Kautschuk, der sehr strapazierfähig und reißfest ist. Da Latex häufig zu allergischen Reaktionen wie zum Beispiel zu Rötungen und Juckreiz führt, treffen Allergiker mit Nitril Handschuhen die richtige Wahl.

2. Thermo-Handschuhe

Für Arbeiten im Freien bei Kälte oder im Kühlhaus sind Thermo-Handschuhe unverzichtbar – zum einen, um die Hände vor Erfrierungen zu schützen, zum anderen, damit die Beweglichkeit der Finger auch bei Minustemperaturen erhalten bleibt. Thermo-Handschuhe werden häufig im Baugewerbe oder in der Forstwirtschaft genutzt.

Es gibt spezielle Winterhandschuhe oder gefütterte Arbeitshandschuhe, die meist aus hochwertigen Materialien (Leder, Wolle oder Daunen) gefertigt sind. Sogar beheizbare Arbeitshandschuhe sind im Fachhandel erhältlich. Wer bei Nässe und Kälte im Freien arbeitet, sollte zudem darauf achten, dass die Winter-Arbeitshandschuhe wasserdicht sind.

3. Schnittschutz-Handschuhe

OVOS Arbeitshandschuhe Edelstahl-Drahtgewebe Handschuhe- Schnittfest

OVOS Edelstahl-Drahtgewebe Handschuhe (Quelle: Amazon)

In Industrie und Forstwirtschaft sowie im privaten Bereich schützen Schnittschutz-Handschuhe zuverlässig vor Verletzungen. Sie bestehen in der Regel aus strapazierfähigen, extrem robusten metallischen Fasern, die so verwoben werden, dass ein flexibles Kettengewebe entsteht. Auf diese Weise werden die Finger nicht nur geschützt, auch ihre Beweglichkeit bleibt erhalten.

Je nach Einsatzgebiet wird das Grundmaterial mit Leder, PVC, Neopren oder Nitrilkautschuk kombiniert, damit die Handschuhe zusätzlich vor Kälte, Chemikalien und anderen äußeren Einflüssen schützen. Es gibt leichte und schwere Varianten und solche, die über eine zusätzliche Schnittschutzeinlage verfügen. Diese befindet sich oftmals nur in der linken Hand, weil diese in der Regel den Gegenstand, der bearbeitet werden soll, festhält.

4. Montagehandschuhe

Montagehandschuhe kommen im handwerklichen Bereich zum Einsatz, zum Beispiel beim Maurern oder bei der Montage von Möbeln. Im Handel sind Montagehandschuhe aus verschiedenen Materialien erhältlich, besonders weit verbreitet ist jedoch die Kombination aus Nylon oder Polyester mit Nitril. Montagehandschuhe müssen einen ausreichenden Schutz gewährleisten, ohne das Fingerspitzengefühl zu beeinträchtigen. Außerdem sollten sie über einen guten Grip verfügen, um ein Abrutschen zu vermeiden.

5. Arbeitshandschuhe aus Feinstrick

Arbeitshandschuhe aus Feinstrick kommen besonders häufig zum Einsatz, denn sie sind ausgesprochen günstig und angenehm zu tragen. Allerdings eignen sie sich nur für leichte Tätigkeiten und müssen recht häufig gegen ein neues Paar ausgetauscht werden, da sie sich rasch abnutzen. Wer sich dennoch für Arbeitshandschuhe aus Feinstrick entscheidet, sollte auf eine exakte Passform sowie auf eine hochwertige Beschichtung der Handinnenfläche achten, damit die Handschuhe ausreichend Halt bieten, etwa beim Tragen von schweren Gegenständen. Feinstrickhandschuhe ohne Beschichtung können beispielsweise in Kombination mit Gummi-Handschuhen genutzt werden, damit die Hände beim Arbeiten nicht so stark schwitzen.

6. Gartenhandschuhe

Gute Gartenhandschuhe verfügen auf der Handinnenseite über Noppen, die ausreichend Halt geben, sowie über Stulpen, die zusätzlich die Handgelenke und die Unterarme vor Verletzungen schützen. Außerdem bestehen sie in der Regel aus Latex oder aus speziellen Kunststofffasern, die verhindern, dass man sich an Dornen oder an spitzen Ästen verletzt. Auch Handschuhe aus dickem, robustem Leder kommen für die Gartenarbeit infrage.

Typische Probleme mit Billig-Arbeitshandschuhen

Minderwertige Arbeitshandschuhe verfügen meist über schwache Nähte, die bereits nach kurzer Zeit oder bei geringen Belastungen aufgehen. Auch über Handschuhe, bei denen nur die Handflächen wasserdicht sind, nicht jedoch der Finger- und Handrückenbereich, müssen Verbraucher sich immer wieder ärgern. Nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich sind Handschuhe ohne ausreichend Grip: Beim Transportieren von großen, schweren Möbeln kann es hier schnell zu schwerwiegenden Verletzungen kommen.

Oftmals entscheiden Nutzer sich jedoch auch für das falsche Material oder die falsche Größe: Hier lohnt es sich, die verschiedenen Angebote etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, um genau die Arbeitshandschuhe zu finden, die zu der jeweiligen Tätigkeit passen. Auch die Passform sollte exakt stimmen, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Viele Handschuhe verfügen zudem über praktische Extras, etwa einen Karabiner zum Aufhängen am Hosenbund oder eine Frotteefläche, mit der man sich Schweiß von der Stirn wischen kann.

Fazit

So wie für alle Arten von Schutzkleidung gilt auch für Arbeitshandschuhe: Es lohnt sich, in qualitativ hochwertige Produkte zu investieren, die über eine lange Haltbarkeit verfügen und die Hände zuverlässig vor Verletzungen schützen. Wer günstig kauft, kauft nicht nur zweimal, sondern erhöht zugleich das Risiko für Unfälle am Arbeitsplatz.

Sicherheitsschuhe für Besucher

Safety-shoes Safety Toe II black / schwarz Sicherheitsschuh Besucherschuh

Zehenschutz-Überschuhe für Besucher

Firmen haben Verantwortung für die Sicherheit Ihrer Besucher!

Im Bezug auf das Tragen von Sicherheitsschuhen gibt das Arbeitsschutzgesetz eindeutige Regeln vor. Demnach ist der Arbeitgeber verpflichtet bei Tätigkeit in Bereichen mit Gefährdungen für die Füße, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen und für die entstehenden Kosten aufzukommen.

Eine Investition, die sich über lange Sicht definitiv bezahlt macht. Das Tragen von Sicherheitsschuhen minimiert das Verletzungsrisiko erheblich. Für fest beschäftigte Mitarbeiter stellt sich die Frage der Anschaffung deshalb nicht. Allerdings begeben sich oftmals auch Manager der eigenen Firma oder Besucher wie Praktikanten und Lieferanten in Gefahrenbereiche. Es gilt, sie ebenso zu schützen, wie die festen Mitarbeiter. Es müssen also Besucherschuhe her.

Hersteller Vorteile Preis Details
Safety-shoes Safety Toe II black / schwarz Sicherheitsschuh BesucherschuhSafety Shoes Toe II
  • Größen von XS bis XXXL
  • Material: PVC
  • 100% Wasserdicht
  • Rutschfest selbst bei nassen und glatten Bodenoberflächen
  • Stahlkappe bis zu 200 Joule
  • lassen sich leicht reinigen
ab ca. 38€ Produkt Details ansehen
GastonMille-besucher-sicherheitsschuhGaston Mille Schutzkappe
  • Größen: 35 – 47
  • Material: Thermoplast Polyurethan
  • Fersenriemen aus Gummi
  • Schutzlasche für den Rist
  • Stahlkappe bis zu 200 Joule
ab ca. 50€ Produkt Details ansehen
Tiger-Grip-Besucher-SicherheitsschuhTiger-Grip Besucherschuhe
  • Größen: 34 – 50
  • Material: fexibles Naturlatex
  • Auch für Schuhe mit hohen Abätzen geeignet
  • Klettriemenverschluß
  • sehr rutchfeste Laufsohle
  • verursacht keine Streifen auf hellen Böden
  • leichte Zehenschutzkappe aus Aluminium/Titan (200 Joule)
ab ca. 80€ Produkt Details ansehen

Sicherheitsschuhe so selbstverständlich wie Schutzhelme

Es ist gang und gäbe, den Kopf vor Anstoßen oder herab fallenden Gegenständen durch das Tragen eines Schutzhelmes zu schützen. Besucherhelme sind deshalb meist ausreichend vorrätig, zumal sie meist in Einheitsgrößen genutzt werden können. Im Notfall wird ein Schutzhelm von einem Mitarbeiter kurzerhand ausgeliehen.

Mit Sicherheitsschuhen sieht das etwas anders aus. Um allen gerecht zu werden, müssten Schuhe in verschiedensten Größen zur Auswahl stehen. Im Idealfall von jeder Größe gleich mehrere Paare. Dies ist nicht nur ein erheblicher Kostenfaktor, sondern verlangt auch hohe Lagerbkapazitäten. Eine wesentlich effizientere Lösung muss nicht erst erfunden werden. Der Handel bietet eine vielfältige Auswahl an Sicherheitsüberschuhen für Besucher.

Was nicht passt, wird passend gemacht

Besucher-) Sicherheits-Überschuh Tiger-Grip

Sicherheits-Überschuh Tiger-Grip

Solche Sicherheitsüberschuhe werden einfach über den privaten Straßenschuh gezogen. Einige Modelle können in der Größe individuell angepasst werden, sodass eine wesentlich kleinere Bevorratung an Schuhen notwendig ist, um jeden Bedarf abzudecken.

Der Halbsohlen-Sicherheitsschuh von Santos beispielsweise besticht an dieser Stelle durch die beachtliche Flexibilität, von Größe 34 bis Größe 50 problemlos eingestellt werden zu können. Auch Millenium Pied Protect und Panter bieten Halbsohlenschuhe an, die durch Gummibänder größenübergreifend über nahezu allen Straßenschuhen getragen werden können.

Weitere Hersteller wie Safety-shoes oder Tiger Grip bieten Ganzsohlenschuhe in praktischen Mischkartons an. Zwar sind komplette Sicherheitsüberschuhe weniger flexibel in der Größenanpassung, als Halbsohlenschuhe, doch dafür bieten diese Besucherschuhe wegen ihrer durchgehenden Sohle ein Plus an Rutschfestigkeit. Zudem sind sie meist immer noch preiswerter in der Anschaffung als herkömmliche Sicherheitsschuhe und decken in jeder Ausführung immerhin mindestens zwei Schuhgrößen ab.

Kostengünstige Risikominimierung im Fokus

Die Vorteile solcher Sicherheitsüberschuhe für Besucher sprechen für sich:

  • Professioneller Schutz der Besucher in einem potenziellen Gefahrenbereich
  • Sicheres Begehen auch von Treppen und Trittleitern
  • Hygienische Lösung, da Sicherheitsüberschuhe über den eigenen Schuh gezogen
    werden und zudem waschbar sind
  • Kostengünstig, weil wiederverwendbar
  • Flexibel, da sie für Besucherfüße in allen Größen bestens ausgerüstet sind

Bei all der Euphorie sollte man sich jedoch darüber klar sein, dass Sicherheitsüberschuhe lediglich bei schwachen Risiken adäquaten Schutz bieten. Es gilt deshalb, einige Punkte zu beachten:

  • Der Sicherheitsüberschuh sollte über eine Zehenschutzkappe verfügen, die sicher
    vor Anstoßen oder Einklemmen des Vorderfußes schützt
  • Eine rutschhemmende Sohle verhindert Ausgleiten und Stürze
  • Stabiler Halt vermeidet Bänderdehnungen- und Risse

Diese Anforderungen können mit den beispielsweise aufgeführten Modellen an Sicherheitsüberschuhen erfüllt werden. Wer in seinem Werk höhere Sicherheitsstandards benötigt, wie zum Beispiel einen Knöchelschutz, durchtrittsichere Brandsohlen oder stabilisierende Hinterkappen, sollte auf die kostengünstige und bequeme Alternative des Sicherheitsüberschuhs nicht zurückgreifen, da diese Standards nicht gegeben sind.

Wem die Sicherheitsanforderungen der Überschuhe jedoch ausreichen, findet in ihnen die perfekte Lösung um seiner Verantwortung, in puncto Fußsicherheit für seine Besucher, bestmöglich nachzukommen.

amazon-logo

Sicherheitsschuhe für Garten und Landschaftsbau

Garten SicherheitsstiefelDamit der Garten im Sommer zum Verweilen einlädt und nicht einem Dschungel gleicht, braucht er Pflege. Dies kann je nach Bewuchs im Garten, beim Hecken und Baum Schneiden anfangen und beim Rasenmähen aufhören.

Nicht wenige Gartenfreunde haben in ihrer Garage ein wahres Arsenal an Gartengeräten, von der Motorsense, Kettensäge bis hin zu Hacken und Spaten. Was häufig leider bei der Verwendung dieser Gartengeräte vergessen wird, ist die Sicherheit.

Weiterlesen